Verrückt? Na und!

„Verrückt? Na und! Seelisch fit in der Schule ist“ ein Präventionsprogramm von Irrsinnig Menschlich e.V., das seit 2019 gemeinsam mit seinem Kooperationspartner – dem Haus für Jugend- und Familienhilfe Worms – für Jugendliche ab der 8. Schulklasse in Worms umgesetzt wird.

Das Modellprojekt zur Umsetzung der nationalen Gesundheitsziele „Gesund aufwachsen“ und „Depressive Erkrankungen verhindern“ bringt das Thema psychische Gesundheit auf ganz konkrete Weise in die Schule. Tandems, die berufliche, aber auch persönliche Erfahrungen mit psychischen Krisen und seelischer Gesundheit haben, kommen für einen Tag in die Schule und geben der Thematik ein Gesicht.

Der Schultag eignet sich für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 der Sekundarstufe I/II gemeinsam mit ihren Klassenlehrkräften. In Rollenspielen, Gruppenspielen usw. zeigen die Tandems, wie man seelische Krisen erkennt, wie man sie überwinden kann und vor allem, dass es richtig und wichtig ist, ganz offen damit umzugehen. Denn Krisen sind normal und weder ein Grund für Scham noch für Stigmatisierung. Schülerinnen und  Schüler können sie gemeinsam mit ihren Lehrkräften meistern.

Die Begegnung der Schulklassen mit den Fachleuten und persönlich Erfahrenen soll der Aufklärung, dem Abbau von Unsicherheit, der Förderung des Klassenklimas sowie der Steigerung von Schul- und Ausbildungserfolg dienen.

Das mit zahlreichen Qualitätsnachweisen honorierte Präventionsprogramm „Verrückt? Na und! Seelisch fit in der Schule“ steht unter der Schirmherrschaft von Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Internetportal www.irrsinnig-menschlich.de/psychisch-fit-lernen/ sowie hier zum Download

Kontakt

Haus für Jugend- und Familienhilfe Worms

Friesenstraße 10
67547 Worms
(0 62 41) 20 43 0
(0 62 41) 20 43 20
D.Pickny(at)hajufa.drk.de

Einrichtungsleiter:

Dirk Pickny

Ansprechpartnerin im DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Christina Gohl
Referentin Kinder, Jugend und Familie
(0 61 31) 28 28 1313
c.gohl(at)lv-rlp.drk.de