Haus für Jugend- und Familienhilfe Westerwald

Das Haus für Jugend- und Familienhilfe (HaJuFa) Westerwald beherbergt mehrere voll- und teilstationäre Angebote sowie flexible Hilfen.

Das Wohngruppenangebot im Standort Kölbingen richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren, die in psychischen Entwicklungskrisen leben und/oder zuvor stationär jugendpsychiatrisch behandelt wurden. Das Angebot umfasst 18 Wohnplätze mit der Option des internen Verselbständigungswohnens. Die Einrichtung in Herschbach/Oberwesterwald bietet 14 männlichen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF/UMA) im Rahmen des Konzept "Sicherheit und Perspektive" Platz, eine Einrichtung mit gleicher Konzeption und Zielsetzung gibt es auch in Flammersfeld/Kreis Altenkirchen und bietet einschließlich Verselbständigungswohnen 22 männlichen UmF Platz.  Ziel unserer vollstationären Angeboten ist es, die Jugendlichen bei der schulischen, beruflichen und sozialen Reintegration zu unterstützen. Dabei steht ihnen ein interdisziplinäres Team zur Seite. Der Schwerpunkt der Wohngruppen in Kölbingen liegt im Bereich des § 35a KJHG SGB VIII. Es werden auch Jugendliche im Rahmen des § 34 KJHG SGB VIII aufgenommen.

Mit unserem Angebot der Tagesgruppen in Kaden und Westerburg-Wengenroth wenden wir uns zum einen an Kinder ab ca. 6 Jahren, zum anderen an Jugendliche ab dem 13./14. Lebensjahr mit starken schulischen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten. Sie sollen durch intensives Training ihrer Sozialkompetenzen ihre Chancen verbessern, und damit eine soziale, schulische und/oder berufliche Perspektive entwickeln. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen zu einem selbstbestimmten Leben zu befähigen.

Die Flexiblen Hilfen bieten Betreutes Wohnen, Erziehungsbeistandschaft und Sozialpädagogische Familienhilfe an. Sie dienen dazu, Alltagsprobleme, Krisen und Konflikte zu bewältigen. Art der Hilfe, Dauer, Häufigkeit und individuelle Zielsetzung vereinbaren die Beteiligten in Hilfeplangesprächen.

Wir leisten ambulante Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche in Form einer Schulbegleitung nach § 35a Abs. 1,2 KJHG SGB VIII. Mit dieser Unterstützung wird ein Schulbesuch in einer Regel- oder Förderschule ermöglicht.

Kontakt

Haus für Jugend- und Familienhilfe Westerwald

Einrichtungsleiter: Detlef Gösel

Hirschbergstr.1
56459 Kölbingen
(0 26 63) 9 16483-11
(0 26 63) 9 16483-20

d.goesel(at)hajufa.drk.de
westerwald(at)hajufa.drk.de  

 

Ansprechpartnerin im DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Christina Avdic
Referentin Kinder, Jugend und Familie
(0 61 31) 28 28 16 06
c.avdic(at)lv-rlp.drk.de