Qualitätsentwicklung

Das Qualitätsmanagement des Hauses für Jugend- und Familienhilfe bindet (HaJuFa) Worms bindet alle Teilbereiche wie Flexible Hilfen, Verwaltung, Wohngruppen, Schule und Arbeitstherapie ein und umfasst alle Tätigkeiten und Zielsetzungen zur Sicherung der einzelnen Arbeitsprozesse, um den bestmöglichen Hilfeverlauf unserer Klienten zu gewährleisten. Neben diesem prozessorientierten Ansatz versuchen wir die Strukturen des Hauses so zu organisieren, dass die einzelnen Mitarbeitenden ihre bestmögliche Leistung erbringen können.

Im Mittelpunkt unseres Qualitätsmanagements stehen unsere Klienten, die Kinder, Jugendlichen und Familien. Neben der lösungs- und ressourcenorientierten Arbeit mit den Klienten, ist insbesondere die Dokumentation unserer Tätigkeit ein wesentlicher Faktor. Die systemische Haltung erschließt sich neben den eingesetzten Methoden in der entsprechenden Anleitung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Transparenz gegenüber den Klienten und dem Berichtswesen.

Sowohl in den Wohngruppenbereichen, als auch in den ambulanten Hilfen, achten wir auf eine sich stets fortentwickelnde fachliche Qualifikation unserer Mitarbeitenden, wobei Supervision, Fachberatung und Evaluation im Mittelpunkt stehen.

Besonders wichtig an unserem Qualitätsverständnis ist die starke Einbindung der Mitarbeitenden in den Qualitätsentwicklungsprozess. So wird in den Wohngruppenbereichen die Qualität aus der täglichen Arbeit heraus, als Bottom up-Modell, entwickelt. Das heißt, aktuelle Themen werden von einzelnen Mitarbeitenden in den Qualitätszirkel eingebracht, um dort diskutiert zu werden. Ein Vorschlag zur Beschreibung und Dokumentation wird erarbeitet und dann durch die Belegschaft ratifiziert.

Die Qualitätszirkel sind ein wichtiges Instrument unseres Qualitätsmanagementmodells in den Wohngruppenbereichen. Der Qualitätszirkel ist das zentrale Element, in der unsere qualitative gute Arbeit erfasst, beschrieben und gepflegt wird. Der Qualitätszirkel setzt sich aus vier Vertretern aus jeder Wohngruppe unseres Hauses zusammen und wird geleitet von unserem Qualitätsbeauftragten.

Schließlich werden sowohl in den Wohngruppen als auch im Bereich der Flexiblen Hilfen im Rahmen der Qualitätsentwicklung Handlungsleitlinien erstellt, die in regelmäßigen Abständen auf ihre Reliabilität überprüft werden und gegebenenfalls angepasst werden, da Qualitätsmanagement von uns als dauerhafter Prozess verstanden wird.

Kontakt

Haus für Jugend- und Familienhilfe Worms

Friesenstraße 10
67547 Worms
(0 62 41) 20 43 0
(0 62 41) 20 43 20
hajufa(at)lv-rlp.drk.de

Einrichtungsleiter:

Dirk Pickny

Ansprechpartnerin im DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Christina Avdic
Referentin Kinder, Jugend und Familie
(0 61 31) 28 28 16 14
c.avdic(at)lv-rlp.drk.de