Lernpaten

"Keiner darf verloren gehen"

Ein Lernpatenprojekt für Grundschulkinder mit besonderem Betreuungsbedarf

Die Ergebnisse von Studien über die Bildungssituation in Deutschland bestätigen den Eindruck: "Wer unten ist, bleibt unten." Bei Kindern aus bildungsaufgeschlossenen Familien liegt die Wahrscheinlichkeit 5 mal höher, eine Gymnasialausbildung zu bekommen als bei Kindern aus so genannten bildungsfernen Milieus, trotz gleicher gemessener Intelligenz. Auch kann es vorkommen, dass Kinder aufgrund aktueller familiärer Probleme (z.B. Krankheit der Eltern)  besonderer Zuwendung und Betreuung bedürfen.

Aus diesem Grund bieten wir in Kooperation mit der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises das Projekt "Keiner darf verloren gehen" für Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf an. Die Auswahl der Schüler/innen erfolgt hierbei durch die Schule. Ziel ist es, die Chancen dieser Kinder zu verbessern, indem sie mit Unterstützung ehrenamtlicher Lernpaten/-innen in enger Kooperation mit den Schulen eine individuelle Betreuung und Hilfe erhalten.

Kontakt

Ansprechpartner im Haus für Jugend- und Familienhilfe Westerwald

Frank Simon
(0 26 63) 9 16 483-14
f.simon(at)hajufa.drk.de

Ansprechpartnerin im DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Christina Avdic
Referentin Kinder, Jugend und Familie
(0 61 31) 28 28 16 14
c.avdic(at)lv-rlp.drk.de