Tagesgruppen

Kinder

Das Haus für Jugend- und Familienhilfe Westerwald hat zwei Tagesgruppen für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren mit Sitz in Kaden.

Das Team arbeitet in einer altershomogenen Gruppengröße von bis zu acht Kindern. Der Schwerpunkt liegt dabei im Grundschul- und Orientierungsbereich.

Die Tagesgruppen für Kinder (mit dem Schwerpunkt Autismus) bieten Maßnahmen zur Erziehungshilfe für:

  • Mädchen und Jungen ab dem siebten Lebensjahr, in der Regel ab der Einschulung
  • Kinder mit Lernschwierigkeiten und/oder anderen starken schulischen Problemen, Lernbehinderungen, Entwicklungsdefiziten und –verzögerungen
  • Kinder mit gravierenden Verhaltensauffälligkeiten (Unfähigkeit Regeln einzuhalten, Beziehungsstörungen, Antriebsschwäche, fehlendes Durchhaltevermögen etc.)
  • Kinder mit Beeinträchtigungen, die dem autistischen Spektrum angehören
  • Kinder, die im größeren Gruppensetting Probleme haben und verursach
  • Kinder, denen ein adäquater Umgang mit Aggression und Wut Probleme bereitet
  • Kinder in benachteiligten und/oder beeinträchtigten Lebenssituationen
  • Kinder, deren Familiensituation ausgespannt, konfliktreich und/oder überlastet ist
  • Kinder, deren Eltern bereit sind, sozialpädagogische Hilfe anzunehmen und mitzutragen

Jugendliche

Das Haus für Jugend- und Familienhilfe Westerwald hat zwei Tagesgruppen mit Sitz in Westerburg-Wengenroth für Jugendliche von 10 bis 18 Jahren.

Vor Ort bieten die Mitarbeitenden Erziehungshilfe bei Verhaltensauffälligkeiten an und unterstützen Kinder, Jugendliche und Familien z.B. bei schulischen Problemen. Ziel ist es, die jungen Menschen bei der schulischen, beruflichen und sozialen Wiedereingliederung zu unterstützen. Dafür entwickeln die Mitarbeitenden gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen, ihren Familien, dem Jugendamt und weiteren beteiligten Institutionen ein individuelles Hilfekonzept, das in der täglichen Tagesgruppenarbeit umgesetzt wird.

Betreuungsangebot

Die Arbeit in den Tagesgruppen basiert vor allem auf den drei Säulen:

1.    Schulische Förderung

2.    Soziales Lernen in der Gruppe

3.    Elternarbeit

Schulische Förderung

Die erste Säule ist die „Schulische Förderung“  der Kinder und Jugendlichen. Das Ziel des HaJuFa-Teams ist es dabei die Kinder und Jugendliche vorrangig zum Lernen zu motivieren und ihnen dafür Grundfertigkeiten an die Hand zu geben. Die jungen Menschen sollen vielfältiges Lernen erleben und erfahren, und sehen, dass Lernen auch Freude machen kann. Dazu bieten die Mitarbeitenden regelmäßig Hausaufgabenhilfe und bei Bedarf auch Einzelförderung an.

Darüber hinaus begleitet das Team die älteren Tagesgruppenbesucherinnen und –besucher dabei einen späteren realistischen Berufswunsch zu entwickeln und umzusetzen. Dazu gehören unter anderem auch eine Projektarbeit, die Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz und ein Bewerbungstraining.

Soziales Lernen in der Gruppe

Die zweite Säule ist das „Soziale Lernen in der Gruppe“. Darunter fallen vor allem: Teamarbeit erlernen, das eigene Sozialverhalten zu reflektieren, Verantwortlichkeiten übernehmen und Kompetenzen zur Konfliktbewältigung zu entwickeln.

Die wöchentliche Jugendkonferenz in den Tagesgruppen für Jugendliche dient dazu eigene Interessen zu formulieren, die Bedürfnisse anderer zu verstehen, aber auch Feedback zu geben und zu erhalten. Genauso gehört es hier dazu den Tag zu strukturieren und die Freizeit zu planen. Darunter fallen: Interaktionsspiele, Werken, Ferienfreizeiten oder auch der Besuch von Ausbildungsmessen und Berufsbildungswerken.

Elternarbeit

Nicht zuletzt fördert eine gute Kooperation zwischen Eltern und Mitarbeitenden des HaJuFa Westerwald die positive Entwicklung der Jugendlichen. Sie ist damit auch die dritte prägende Säule. Hierbei stehen der gegenseitige Informationsaustausch bei persönlichen Gesprächen, Telefonaten, Hausbesuchen, sowie die Krisenintervention und die Abstimmung in erzieherischen Fragen im Vordergrund.

Kontakt

Ansprechpartner im Haus für Jugend- und Familienhilfe Westerwald

Sarah Lütje
Teamleiterin
(0 26 63) 96 80 012
TG-Kaden(at)hajufa.drk.de

Tatjana Kühnl
Gruppenleiterin Tagesgruppen Wengenroth

Hofgartenstraße 5
56457 Westerburg-Wengenroth
(0 26 63) 91 70 018
T.Kuehnl(at)hajufa.drk.de

Christina Storzer
Gruppenleiterin Tagesgruppen Kaden

Bergstr.5                                                                                                                                            56459 Kaden
(0 26 63) 96 80 012
C.Storzer(at)hajufa.drk.de

 

Ansprechpartner im DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Alexander Kolling
Teamleiter Kinder, Jugend und Familie
(0 61 31) 28 28 16 06
a.kolling(at)lv-rlp.drk.de